zurück

Archiv 2017

von

Am 22. September kamen fast 20 Jugendliche zusammen, die Lust hatten einen Tag wie die Berufsfeuerwehr zu erleben.

Wir trafen uns um 17.00 in Grundhofs Bürgerhaus. Dort richteten wir uns schnell, bevor es dann auch schon zur ersten Übung nach Lützhöft auf. Dort trafen wir auf ein verrauchtetes Gebäude, in dem sich noch Menschen befanden. Diese wurden durch unsere Jugendlichen schnell gerettet.

Danach gab es als Stärkung nach der Übung ein leckeres Buffet, für dass jeder etwas mitgenommen hatte. Am Abend kamen keine weiteren Einsätze auf uns zu, sodass wir den Abend gemütlich am Lagerfeuer mit Marshmellows und Stockbrot ausklingen ließen.

Am nächsten Morgen wechselten wir nach dem Frühstück ins Gerätehaus, wo wir uns aber nur kurz aufhielten. Denn schon stand die Nächste Übung an. Wir fuhren zur Saatzucht Lundsgaard, wo nicht nur ein Löschangriff aufgebaut werden musste, sondern auch eine verletzte Person gefunden und transportiert werden musste.

Nachdem Mittag hat eine Gruppe nochmals den Löschangriff geübt, während die andere Gruppe nochmal die Grundlagen der ersten Hilfe und der Verletztenversorgung durchgegangen sind.

Nachmittags ging es dann zur größten Übung. Dort musste über eine lange Strecke eine Wasserversorgung hergestellt werden, um ein Gebäude zulöschen in dem sich noch Personen gefanden und als wäre das nicht genug, wurden auch noch mehrere Personen vermisst. So kamen wir auf ingesamt 8 Verletzte. Um diese Situation zu meistern, hatten wir uns Verstärkung durch die JF Sörup und den DRK Ortsverein Sörup eingeladen. Gemeinsam konnten wir auch diese schwierige Aufgaben lösen. Auch viele Freunde und Familien ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Zum Abschluss des gelungenden Tages gab es für alle noch Grillwurst und Getränke am Gerätehaus, außerdem wurde uns der neue Jugendfeuerwehrbus in diesem Rahmen offiziell übergeben.

 

Bilder

von

Am 10. Novenber haben wir uns mit fast Kameraden zur diesjährigen Gamesnight getroffen. Wir verbrachten den Abend damit verschiedenste Spiele, von Kennlernspielen über Brettspiele bis hin zu SIngstar, zu spielen. Das Highlight des Abends war eine sehr gruselige Nachtwanderung durch den Wald. Danach haben sich alle bett fertig gemacht. Wer nicht so müde war, dass er sofort einschlief, konnte noch einen Film gucken. Am nächsten Morgen waren zwar alle noch sehr müde, aber trotzdem halfen alle nach dem Frühstück dabei wieder aufzuräumen, sodass noch Zeit für einen Abschluss Runde blieb, bevor die Gamesnight am Sonntag um 10 Uhr endete.

von

Am 19. Juli hatten wir unsere Abschlussübung in Dollerup, dafür waren verschiedene Wasserspiele geplant und es wurde gegrillt.

Laut Dienstplan war es ein normaler Übungsabend, aber alle Jugendliche wurden vorher informiert, dass sie Badesachen mitnehmen sollen. Dies hatte auch einen Grund, denn es wurden eine Wasserrutschbahn, ein Hydroschild und ein Becken mit Schaumkanone aufgebaut. Außerdem wurden noch verschiedene Wasserspiele gespielt, sodass am Ende keiner trocken blieb. Als sich alle abgetrocknet und angezogen hatten, gab es dann auch noch Wurst und Getränke. Nun geht es in die Sommerpause. Einige sehen sich bald schon wieder, wenn wir nach Otterndorf fahren. Für alle geht aber nach den Ferien das zweite Halbjahr los und es warten schon viele spannende Sachen auf die Jugendlichen.

Die Jugendfeuerwehr wünscht alle schöne Sommerferien.

 

Bilder

von

Am 1. und am 8. April waren wir Müllsammeln in Langballig (1.4) und Dollerup (8.4).

Das Reinigen der Dörfer ist jährlich eine wichtige Arbeit damit unsere schönen Gemeinden im Amt auch schön bleiben, hier bei helfen wir natürlich gerne mit und waren deshalb schlagkräftig vertreten, in Langballig konnten wir 12 Leute stellen und in Dollerup sogar 17, darauf sind wir persönlich und auch die Gemeinden sehr stolz.

Dank der Gemeinschaft hat es allen Spaß gemacht, und am Ende zusehen wie viel Müll zusammen gekommen ist war gleichermaßen zufrieden stellend und erschreckend.

 

Bilder

von

Am 4. Februar waren wir mit 15 Kameradinnen und Kameraden im Entdeckerbad in Damp. Da es draußen kalt war, war die Vorfreude auf das warme Schwimmbad groß. Dank beheizten außen Becken, großem Innenbecken und zwei Rutschen war für jeden etwas dabei und jeder hatte eine Menge Spaß.

 

Nach einigen Stunden Spaß ging es zurück, es war für alle ein schöner Tag.

von

Bericht des Jugendwartes Patrick Busch:

Sehr geehrte Gäste, liebe Bürgermeistern/in, lieber Amtsvorsteher, liebe Wehrführer der jeweiligen Wehren, liebe Ehrenmitglieder, lieber Gemeindewehrführer und liebe Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr Amt Langballig das Jahr 2016 war für uns wieder ein spannendes und erfolgreiches Jahr, das letzte Jahr bestand aus vielen tollen Übungen und Freizeit-Aktivitäten, Prüfungen etc. Bei der Jahreshauptversammlung in Langballig 2016 wurde Jan-Erik Dunst zum Jugendgruppenleiter und Alina Steffen zur stellv. Jugendgruppenleiterin gewählt. Außerdem wurde noch bei der Jahreshauptversammlung der Schriftwart ( Philipp Jessen) , der Kassenwart ( Hanke Sacht ) gewählt. Im März 2016 war für die Jugendfeuerwehr , das Amt und denn Wehren ein schwarzer Monat. Am 22.03.16 verstarb urplötzlich unser Freund , Kamerad und Gemeindewehrführer Peter Schreiber. Wir waren alle erschrocken über diese schreckliche Nachricht. Peter Schreiber hat alles für die Jugendfeuerwehr und denn Wehren getan was möglich war , dazu sagen Wir alle DANKE. Die Jugendfeuerwehr hat im Jahr 2016 einen neuen Geräte - Anhänger angeschafft. Dies war nur möglich durch die gute Spenden-Sammlung und auch denn Spenden von denn Angehörigen , Freunden und Familie von Peter Schreiber zur Hilfe der Jugendfeuerwehr. Wir sind im Jahr 2016 aktuell 35 Kinder ,13 Ausbilder, davon 3 neue Kameraden und Kameradinnen. Auch im Jahr 2016 wurden viele Prüfungen absolviert, es haben 8 Kinder die Jugendflamme 1 bestanden. Die Jugendflamme 3 Gruppe hat für das CTIF-Wettbewerb die Erforderlich Gerätschaften selber angefertigt und hergestellt. Nach der Fertigstellung des Parcours hat die Gruppe 3 es denn Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr vorgeführt. Wie schon erwähnt haben wir auch im diesen Jahr zahlreiche Freizeit-Aktivitäten durchgeführt dies wären einmal Zeltlager, Heide-Park, Kinotag , Eishalle , , Aktion ,, Sauberes Dorf“, Feuerwehrmarsch, Großübung mit Sörup und Mittelangeln , Hochseilgarten, Gamesnight, Weihnachtsfeier und die alljährliche Sammlung die das alles erst möglich macht. Insgesamt möchte ich mich an allen Jugendlichen und Ausbilder bedanken das Jahr war echt ein tolles Jahr mit auch. Natürlich auch danke an alle Wehren für die Bereitstellung der Gerätehäuser der Fahrzeuge und der Maschinisten ohne euch könnten wir nicht so viele schöne Übungen veranstalten, aber natürlich auch an Jürgen Hinrichsen und an Hans-Jürgen und an das Amt möchte ich mich ganz herzlich bedanken.